Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Baiersbronner Himmelsweg: Bannwald-Tour

· 12 Bewertungen · Wanderungen · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Baiersbronn Touristik Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Am Wildsee
    / Am Wildsee
    Foto: Baiersbronn Touristik, Baiersbronn Touristik
  • / Bannwald Wilder See
    Foto: Baiersbronn Touristik
  • /
    Foto: Baiersbronn Touristik
  • / Bannwald Wilder See
    Foto: Baiersbronn Touristik, Baiersbronn Touristik
  • / Tannenstachelbart
    Foto: Baiersbronn Touristik, Baiersbronn Touristik
  • / Darmstädter Hütte
    Foto: Baiersbronn Touristik
  • / Bannwald Wilder See
    Foto: Baiersbronn Touristik, Baiersbronn Touristik
  • / Baumpilze im Bannwald Wilder See
    Foto: Baiersbronn Touristik, Baiersbronn Touristik
  • / Grindenflächen an der Schwarzwaldhochstraße
    Foto: Baiersbronn Touristik
  • / Wildseeblick
    Foto: W. Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • /
    Foto: Baiersbronn Touristik
m 1200 1100 1000 900 800 700 600 12 10 8 6 4 2 km Wildseeblick Ruhestein - Darmstädter Hütte Parkplatz Harzwald

Kontrastreiche Rundwanderung im Nationalpark Schwarzwald auf die Hochmoorebene zum Wildseeblick und Eutinggrab mit grandiosen Ausblicken entlang des Westweges in die Rheinebene und Vogesen.

 

Aktueller Hinweis 

Wir möchten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit bitten, die aktuellen Corona-Verordnungen und Hygienevorschriften auch beim Wandern zu beachten. Auf den Wanderwegen im Baiersbronner Wanderhimmel gibt es viele schmale Wegeabschnitte, auf denen die Abstandsregelung von 1,5 m und das Kontaktverbot oft nur schwer einzuhalten sind. Aus diesem Grund empfehlen wir dringend die empfohlene Laufrichtung einzuhalten. Diese finden Sie auf der Karte mit Pfeilen dargestellt.

Bitte beachten Sie die Verordnungen auch an beliebten Rastmöglichkeiten und vermeiden Sie größere Menschenansammlungen.

schwer
13,2 km
4:00 h
454 hm
454 hm
Zu Beginn heißt es, auf steilen Pfaden 300 Höhenmeter hinauf zur ehemaligen Falzhütte zu überwinden. Die Strecke führt am Seeloch vorbei zum Wildsee. Ein weiterer steiler Pfad folgt hoch zum Wildseeblick und zum Eutinggrab. Wer einkehren möchte, zweigt nach ca. einem Kilometer zur Darmstädter Hütte ab. Entlang des Westhanges des Schwarzwaldes führt der Weg Richtung Norden leicht abfallend zum Seibelseckle. Herrliche Ausblicke in die Rheinebene erwarten Sie. In der gemütlichen Wanderrasthütte befindet sich die zweite Einkehrmöglichkeit. Über die Brandhütte geht es wieder hinab ins Langenbachtal zum Wildgehege und schließlich zum Forsthaus Auerhahn – dritte Einkehrmöglichkeit nach einer anspruchsvollen Wandertour.

Autorentipp

Bannwald Wilder See

Der älteste Bannwald Deutschlands "Bannwald Wilder See" liegt mitten im Nationalpark. Hier hat die Zeit bereits ihre Spuren hinterlassen und zeigt eindrücklich wie hier ohne Einfluss des Menschen wieder ein "Urwald von morgen" entsteht. Genießen Sie die Wanderung in der neuen Wildnis Baiersbronns und entdecken Sie die Natur in ihrer ursprünglichsten Form.

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1041 m
Tiefster Punkt
676 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hotel Forsthaus Auerhahn

Sicherheitshinweise

ggf. aktuelle Wegesperrungen beachten

aktuelle Wegesperrungen

Weitere Infos und Links

Bis Ende Mai kann es im Nationalparkgebiet noch zu saisonalen Sperrungen kommen. Eine Umleitung ist in diesem Falle ausgeschildert.

Start

Hinterlangenbach (696 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.591376, 8.251675
UTM
32U 444819 5382302

Ziel

Hinterlangenbach

Wegbeschreibung

Der Weg ist als einer der Baiersbronner Himmelswege mit einem Hirsch als Wegzeichen ausgeschildert.

Standortfolge: Auerhahn - Harzwaldwegle - Harzwald - Ehemalige Falzhütte - Seeloch - Wildseewegle - Bannwald - Darmstädter Hütte - Seibelseckle Lift - Seibelseckle - Untergrinden - Brandwegle - Schöner Felsen - Kesselbach - Ortsmitte - ehem. Wanderheim - Auerhahn

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Haltestelle Hinterlangenbach  Buslinie 23 und F12 - 

Alternativer Startpunkt:

Haltestelle am Seibelseckle, Schwarzwaldhochstraße  Buslinie 21 und F11

hier gelangen Sie zur Fahrplanauskunft

Anfahrt

Von Schönmünzach Richtung Hinterlangenbach über Zwickgabel, ca. 10 km

Alternativer Startpunkt:

Seibelseckle, Schwarzwaldhochstraße  - B500 Richtung Baden Baden zwischen Ruhestein und Mummelsee

Anreise planen

Parken

Startpunkt Waldparkplatz (Harzwald) beim Hotel Auerhahn, Hinterlangenbach

Alternativer Startpunkt:

Parkplatz am Seibelseckle, Schwarzwaldhochstraße

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Baiersbronner Wanderkarte 1:25 000 inkl. Baiersbronner Tourenguide

zu beziehen in unserem Onlineshop

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Regenjacke und Getränke sind zu empfehlen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,7
(12)
thomas mohl
24.06.2020 · Community
wunderschöne, aussichtsreiche Tour. Wir schließen uns den Vorgänger- Kommentaren an, dass man den Westweg besser vermeidet - ansonsten super Tipp !
mehr zeigen
Gemacht am 24.06.2020
Jonas Eckstein
13.06.2020 · Community
Gemacht am 30.05.2020
Simon W
01.06.2020 · Community
Sehr abwechslungsreiche, anspruchsvolle und außergewöhnlich Sehenswerte Tour! Hier kommen Wanderer voll auf Ihre Kosten. Schöne wilde schmale Pfade, die ausreichend abseits vom ganzen geschehen lang gehen. Auch wir haben die Route etwas modifiziert und sind an der ersten Abzweigung nach der Rast an der Darmstädter Hütte wieder der roten Route (Pfad) Richtung Seibels-Eckle gefolgt. Hier bekommt man ausreichend Abstand zu den vielen Fahrrädern und genießt nochmals einen besonderen Blick ins Tal (Siehe Bilder)
mehr zeigen
Mai 2020 - Erste Rastmöglichkeit nach dem ersten steilen Anstieg in der Schlappdach Hütte
Foto: Simon W, Community
Mai 2020 - Der etwas anspruchsvolle Pfad zum Wildsee
Foto: Simon W, Community
Mai 2020 - Wildsee
Foto: Simon W, Community
Mai 2020 - Anstieg vom Wildsee zur Darmstätter Hütte
Foto: Simon W, Community
Mai 2020 - Ausblick auf das Tal bei alternativer Route zwischen Darmstätter Hütte und Seibels-Eckle
Foto: Simon W, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 8

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
13,2 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
454 hm
Abstieg
454 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Einkehrmöglichkeit Rundtour aussichtsreich geologische Highlights kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.